Förderverein Savalou / Benin e.V.

Förderverein Savalou / Benin e.V.

Mit der Bitte um stete Beachtung

Mit der Bitte um stete Beachtung

  • Wir benötigen immer ihre aktuelle eMail-Adresse.
  • Informieren Sie uns bitte rechtzeitig bei Änderungen der Bankdaten.
  • Versuchen Sie bitte Ihnen bekannte Firmen für unsere Idee zu gewinnen.
  • Versuchen Sie bitte auch Ihre Freunde und Bekannte für unser Projekt zu begeistern. Wir unterstützen Sie gerne mit Informationsmaterial. Das wichtigste Argument ist sicher unsere sehr hohe Effizienz.
  • In der JHV 2009 wurde beschlossen, dass Zuwendungsbescheinigungen unter 200€, auch für Mitgliedsbeiträge, nur auf Anforderung ausgestellt werden. Bis 200€ genügt als Vorlage beim Finanzamt der Buchungsbeleg. Sollte dennoch jemand eine Zuwendungsbescheinigung benötigen, dann melden Sie sich bitte.

Hier noch einmal ausführlich: Bitte beachten Sie, dass zur Einsparung von Verwaltungsaufwand und Kosten die Kommunikation, Information sowie die Einladungen zu den Mitgliederversammlungen grundsätzlich über unsere Homepage und per eMail erfolgen. Dazu ist es erforderlich, dass wir immer Ihre aktuelle eMail-Adresse kennen und Sie Ihren Filter so konfiguriert haben, dass unsere eMails auch ankommen. Bitte prüfen Sie, dass Sie ca. 2 Wochen vorher die Einladung zur Jahreshauptversammlung erhalten. Wenn diese nicht ankommt, könnte was mit der uns vorliegenden eMail-Adresse nicht stimmen. Informieren Sie uns dann bitte. Grundsätzlich findet die Jahreshauptversammlung immer Freitags etwa Mitte November statt. Informieren Sie uns bitte auch rechtzeitig bei Änderungen der Bankdaten. Für zurückgewiesenen Abbuchungsaufträge werden hohe Gebühren fällig. Wenn irgendwie möglich, versuchen Sie bitte Ihnen bekannte Firmen für unsere Idee zu gewinnen. Viele Firmen fördern an Weihnachten gemeinnützige Aktionen anstelle von Kundengeschenken. Versuchen Sie bitte auch Ihre Freunde und Bekannte für unser Projekt zu begeistern. Ein guter Grund ist sicher, dass alle Gelder – ohne jede Verwaltungskosten – am Ziel ankommen. (Bei anderen Einrichtungen gibt es oft 10 bis 30 % Verwaltungskosten) Gerne können Mitglieder an den Vorstandssitzungen teilnehmen. Bitte melden, der nächste Termin wird dann mitgeteilt. Als Vorlage beim Finanzamt reicht eine Kopie des Bankbeleges (oder dgl.) der Abbuchung des Mitgliedsbeitrages. Sollte dennoch jemand eine Zuwendungsbescheinigung wünschen, dann bitte per eMail oder telef. anfordern.


Jahreshauptversammlung 2017

Liebe Mitglieder.
Die Einladungen zur Jahreshauptversammlung (einschl. Tagesordnung)
am Freitag 10. Nov. 2017. 20h00 im Sportheim Rohrbach
wurden versendet.
Falls wegen nicht mehr korrekter eMail-Adresse die Einladung bei Ihnen nicht ankommen sollte, melden Sie sich bitte und teilen uns die neue eMail-Adresse mit.
Bitte beachten Sie, dass dieses Jahr wieder Vorstandswahlen stattfinden, eine Ergänzung der Satzung zur Abstimmung gestellt wird und wir den endlich fertigen Film der Vorstandsreise nach Benin im Jan 2016 zeigen werden.

Vielen Dank.
Herzliche Grüße,
der Vorstand


16.07.2017 Video von der letzten Beninreise des Vorstandes

Liebe Mitglieder. Ja, der Filmzusammenschnitt unserer Reise im Jan. 2016 sollte eigentlich schon längst fertig sein. Wir hatten uns das schon Einiges kurzfristiger vorgestellt. Es gibt bereits einen Schnitt, der von Schülern und dem Lehrer Marcel Zocher an der Lichtenbergschule in Ober-Ramstadt bearbeitet wurde. Vielen Dank dafür. Das hat uns viel Arbeit erspart. Leider ging es auch dort nicht so schnell voran. Das auch deswegen, weil der  Schüler, der mit dem Schnitt begann, die Schule verlassen hatte. So haben wir rel. späte ein erstes Konzept erhalten. Um einen Eindruck vom Aufwand zu erhalten hier die Daten: Der jetzt vorliegende  Zusammenschnitt reicht über rd. 20min und entspricht einem Datenvolumen von 8GB. Mitgebracht aus Benin haben wir  rd. 500Video-Dateien mit insgesamt rd. 80GB. Obwohl der von der Lichtenbergschule erstellte  Schnitt schon super aussah, wollten  wir doch auf Grund unserer Erfahrungen vor Ort noch Einiges Ergänzen bzw. korrigieren. Diese Änderungen wiederum der Lichtenbergschule zu vermitteln und kontrollieren erschien und zu aufwändig, so dass wir uns entschieden haben, die restliche Filmbearbeitung selbst (also Werner) zu machen Dafür musste ein Videobearbeitungsprogramm angeschafft werden, in das man sich erst einmal einarbeiten muss. Auch steht für die Bearbeitung nur begrenzte Zeit zur Verfügung. Der Film soll aber spätestens bis zur nächsten Jahreshauptversammlung fertig sein. Dann entscheiden wir auch über eine öffentliche Präsentation, die vielleicht am besten in der kalten Jahreszeit stattfinden sollte. Ein paar unbearbeitete kurze Videos gibt es schon seit einiger Zeit im Reisebericht (klick hier).


Aktuelles 30.05.2017

Aus gegebenem Anlass möchten wir uns bei dieser Gelegenheit wieder einmal bei unseren Förderern und Mitgliedern bedanken.

Die Beitrage von z.Z. 69 Mitgliedern ergeben schon jedes Jahr einen schönen Betrag aber ohne die zusätzlichen Spenden könnten wir lange nicht Gebäude in diesem Umfang errichten. So haben wir seit der Vereinsgründung 2001 rd. 100.000€ an Geldspenden erhalten.

Das ist super. Herzlichen Dank.

Ich komme zurück auf „gegebenen Anlass“ oben.
Eines unserer Mitglieder hat wieder -wie schon einige Mitglieder und Freude unseres Vereins vorher – bei seiner Geburtstagsfeier auf Geschenke verzichtet und die Gäste gebeten, unserem Verein eine Spende zukommen zu lassen.

Wir finden, dass das eine sehr gute Idee ist und bedanken uns herzlich bei den Geburtstagskindern und deren Gäste.
Ein Beispiel dafür, was mit dem Geld gemacht werden kann: für rd. 800€ gibt es Tische/Bänke-Kombinationen für 50 Schüler.

Vielen Dank auch die, die ihren Auftraggeber animieren uns zu unterstützen. Das  hat auch schon mehrmals sehr gut geholfen.

Es gibt auch traurige Nachrichten:
Kürzlich ist wieder eines unserer Mitglieder verstorben. Wir bedanken und bei ihm und auch bei den vorangegangen für ihre Unterstützung.
Wer weiß…. vielleicht unterstützen sie unsere Idee  weiter, von einer anderen Welt…

Machen Sie es gut.
Herzliche Grüße,

der Vorstand, i.V. Werner Ferdinand




Labormaterial Kpataba

Mit Hilfe einer großzügigen privaten Spende konnte u.a. auch der besondere Wunsch des Direktors des Gymnasiums in Kpataba erfüllt werden. Zum ersten Mal haben wir die Anschaffung von Labormaterial unterstützt. Allerdings nur in dem begrenzten Umfang von 1000€. Nachstehend das Komitee der Abnahme. Wir haben bei unserem Freund Claude eine Personenidentifizierung angefordert.
kpatabe_2017.01.23_labor
Obwohl die Herren – warum auch immer – fast alle recht grimmig dreinschauen, kann man bei Ihnen doch auch etwa Stolz erkennen.



25.01.2017 Begrüßung neues Mitglied

Wir freuen uns, Benjamin Geyer als neues Mitglied begrüßen zu dürfen.
Wir konnten ihn bei unserer Präsentation auf dem Neujahrsempfang der CDU Ober-Ramstadt von unserer Arbeit überzeugen.

Vielen Dank für das Vertrauen.


Jahreshauptversammlung 2016

Liebe Mitglieder.
Es waren im Vergleich zur Mitgliederanzahl und anderen Vereinen viele anwesend aber nicht nur das sondern alle engagierten sich in den Diskussionen zu vielen Themen.
Es kamen auch einige Anregungen aus der Versammlung.
Vielen Dank.
Das ist eine gute Motivation für die weitere Arbeit.

Hier kann das Protokoll der JHV herunter geladen werde: Klick hier.
WF 05.01.17


Alles Gute für 2017

Liebe Mitglieder und liebe Besucher unserer Homepage.

Für das Neue Jahr wünscht der Vorstand Ihnen alles Gute. Erfolg mit unseren Projekten wünschen wir uns für unsere Freunde in Benin. Wir würden uns freuen, diese Jahr neue Sponsoren und Mitglieder für unsere Idee und Projekte begeistern zu können. Es gibt noch viel zu tun.

Von unserer Reise Anfang 2016 haben wir von den 18 besuchten Schulen mit über 10.000 Schülern viele Wünsche  und große Erwartungen mitgebracht. Um diese alle erfüllen zu können benötigen wir noch umfangreiche finanzielle Unterstützung. Mit dem jetzigen begrenzten Budget müssen wir, nach Prioritäten geordnet, die Maßnahmen auf einen langen Zeitraum verteilen. Stichwort Reise: Leider haben wir es noch nicht geschafft die Präsentation fertig zu stellen. Wir haben von unserer Reise nicht nur viele Eindrücke und Erwartungen unserer Freunde, sondern auch umfangreiches Film- und Fotomaterial mitgebracht. Um dies alles in einen etwa 30-minütige interessanten Bericht zu komprimieren ist einiger Aufwand erforderlich.

Wir freuen uns, dass uns dabei Schüler der Lichtenbergschule in Ober-Ramstadt unter der Leitung von Marcel Zocher und mithilfe der guten technischen Ausstattung helfen. Wir erwarten jetzt in absehbarer Zeit die ersten Ergebnisse. Wenn die Präsentation perfekt ist, werden wir über eine öffentliche Präsentation in der Presse und hier informieren.

Wir freuen und riesig, dass in 2016 rd. 10.000€ an Spenden eingegangen sind und das vorwiegend von Privatpersonen und auch von Mitgliedern zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag,  Super! Wir könne auch schon gleich zu Beginn des Jahre eine, sozusagen öffentlichkeitswirksame, Spende ankündigen:

Die CDU Ober-Ramstadt wird uns den Erlös der Tombola vom Weihnachtsmarkt im Rahmen des Neujahrsempfangs übergeben. Gleichzeitig haben wir die Möglichkeit unseren Verein zu präsentieren und für unsere Projekte zu werben. Es wäre gut und schön, wenn sich einige unserer Mitglieder sowie Freunde und Interessierte unseres Fördervereins sehen lassen würden. Der Neujahrsempfang findet statt am Sonntag, den 22.Januar 2017, 11 Uhr, in den Scheunensaal der Hammermühle in Ober-Ramstadt. Für nicht ortskundige hier bitte zum herunter laden eine Anfahrskizze (200kB). Für politisch interessierte: Gastrednerin wird Dr. Astrid Mannes, Bürgermeisterin der Nachbargemeinde Mühltal und CDU-Kandidatin für den deutschen Bundestag, sein.


27.12.2016 Begrüßung neues Mitglied

Wir freuen uns über folgende neue Mitglieder: Joe Ferdinand, Armin Zocher, Franz Grandke und Isidore Maffon. Vielen Dank.

Nachdem wir ein paar Austritte und auch einen Sterbefall hatten, sind wir z.Z.  67.

Isidore Maffon wurde in der letzten JHV zum Ehrenmitglied ernannt. Er ist in Savalou die „Rechte Hand“ von Claude.


Weihnachtsmarkt 2016 in Rohrbach

Das letzte mal hatten wir 2009 am Weihnachtsmarkt teilgenommen. Nachdem der Weihnachtsmarkt jetzt am wesentlich attraktiveren Marktplatz vor der Kirche statt findet waren wir dieses Jahr wieder mit einem Stand dabei. Es gab eine Eintopfsuppe, kalte Getränke und diverse Artikel aus Benin, was wir gegen eine Spende abgaben. Der eigentliche Zweck war natürlich unseren Verein zu präsentieren und bekannt zu machen. Leider war das Interesse der Besucher dann doch nicht so groß wie erwartet. Lediglich ein Besucher zeigte erfreulicherweise so viel Interesse, dass er vielleicht bei uns noch Mitglied wird. Hier ein Foto unseres Standes. weihnachtsmarkt_2016jpg Weitere Fotos gibt es hier: www.w-ferdi.de


Okt. 2016, Gebäude in Kpekpelou fertiggestellt

Claude hat uns Fotos vom fertigen Gebäude gesendet. Wir freuen uns, dass nach einigen Anfangsschwierigkeiten das Gebäude jetzt doch so schnell und ordentlich in Betrieb genommen werden konnte. kpekpelou_okt16


Grenzgang in Rohrbach Oktober 2016

Beim traditionelle jährlichen Grenzgang in Rohrbach sind für die Verköstigung der Wanderer die Ortsvereine zuständig. Dieses Jahr war der Förderverein Savalou/Benin an der Reihe. Wir haben den Wanderern an der Zwischenrast unter der „Pra-Eiche“ verschiedenen Getränke, belegte Brötchen und geräucherte Wildbratwürste angeboten und konnten danach wieder einen Spendenbetrag auf unserem Benin-Konto gutschreiben. Vielen Dank an die Wanderer. Die Abschlussverköstigung im Sportheim überließen wir dem Wirt, weil das für uns zu aufwändig war. Den Helfern (Sabine, Rita, Irena, Lisa, Roland und Werner) hat es Spaß gemacht und sehen dem nächsten Grenzgang in etwa 4 Jahren mit Freude entgegen.

 

Weitere Details und Fotos gibt es hier:  Fotos Grenzgang


Neues Schulgebäude in Kpekpelou

28.08.2016   Nachdem das zunächst geplante Schulgebäude in Doume Lokoun von der der Verwaltung Savalou errichtet und finanziert wird, hat uns der Bürgermeister von Savalou empfohlen, anstelle dessen eine andere bedürftige Schule zu fördern. Der Ort Kpekpelou gehört noch zur Region Savalou, liegt aber schon dicht an der togolesischen Grenze (Plan siehe bei Reisebericht 2016). Nach Einholung mehreren Angebote und nachträglicher Verhandlung mit den Unternehmern, konnten die zunächst rel. hohen Baukosten passend reduziert werden. Das Gebäude ist z .Z. im Bau. Der Vorstand erinnert sich gerne an den herzlichen Empfang und Gastfreundschaft im Jan 2016 in diesem netten Ort. Die Schule bestand zu dieser Zeit nur aus einem behelfsmäßigen Unterstand und der Unterricht fand auch im Freien statt. Kpekpelou_160120 Zustand im Jan. 2016. Kpekpelou_160120 Wir wurden mit Tanz und Gesang begrüßt. Kpekpelou_Neubau1 Bau der neuen Schule Kpekpelou_Neubau2 Kpekpelou_Neubau3


Besuch in Savalou Jan. 2016

Nach etwa 7 Jahren war der Vorstand wieder in Benin/Savalou zur Inspektion der ausgeführten Massnahmen, Prüfung von weiteren Fördermassnahmen und Auffrischung der Freundschaften und Kontakte .
Weitere Info gibt es hier bei „Berichte“.



Besuch in Savalou/Benin im Jan. 2016

Die 4 Vorstandsmitglieder waren eine Woche in Benin.
Es gab zu Beginn eine Besprechung mit allen Schuldirektoren der Region (ca. 14).
Sehr wichtig war es uns folgende Bedingungen für den guten Fortbestand unserer Arbeit deutlich zu machen:
– Instandhaltung des Materials
– gute Kommunikation und Engagement
– keine Korruption
Dies wurde bei jeder Gelegenheit, auch  in Besprechungen später in den Schulen, mehrmals wiederholt.

Übrigens:
Auch mit dieser Reise wurde die Vereinskasse nicht belastet. Sie wurde zu 100% von den Reisenden selbst finanziert.

Nachfolgend die Pressemitteilung mit weiteren Informationen:
In der letzten Woche kehrten die vier Vorstandsmitglieder des Ober-Ramstädter Fördervereins Savalou/Benin von einer einwöchigen Reise nach Westafrika zurück. Dabei besuchten sie 9 bereits fertig gestellte Schulgebäude, die durch Spenden und Mitgliedsbeiträge in dieser armen und ländlich geprägten Region Savalou errichtet wurden. 9 weitere Besuche galten Schulen, deren Bedürftigkeit nach Unterrichtsräumen von den Schuldirektoren Savalou´s ausgewählt wurde. Die Kinder und Jugendlichen müssen oft kilometerweite Schulwege zurücklegen. In der Regenzeit kommt es immer wieder zu Unfällen, wenn reißende Bäche und Flüsse dabei überquert werden. Ein Schulgebäude in den Dörfern selbst wäre die Lösung, kann aber durch den Staat und die Eltern nicht finanziert werden. Ein Besuch in der deutschen Botschaft in Cotonou, die sich in der Vergangenheit an der Finanzierung eines Schulprojektes beteiligte, erbrachte interessante Informationen über die soziale und wirtschaftliche Lage Benins. Dabei wurde auch eine erneute Beteiligung an einem Bildungsprojekt in Aussicht gestellt. Überrascht nahmen die 4 Vorstandsmitglieder eine Einladung des beninischen Premierministers Lionel Zensou in dessen Residenz an, der sich bei dem Verein für sein soziales Engagement bedankte und darauf hinwies, wie effektiv eine solch direkte Projektförderung auch bei den Menschen vor Ort ankommt. Der Förderverein Savalou/Benin unterstützt Bildung und Ausbildung in der Region Savalou und will den Menschen in ihrer Heimat helfen, eine Lebensperspektive zu entwickeln. Eine Kontaktaufnahme ist unter www.savalou.de möglich.

HIER ein paar Fotos und weitere Informationen.
Weitere Details folgen. Es ist auch geplant eine öffentliche Präsentation mit Filmen und Diashow zu veranstalten.
Darauf wird rechtzeitig hier und in der Presse hingewiesen.
Aber damit man schon mal eine kleinen Eindruck hat, hier bitte 4 kurze Szenen vom Empfang in der Grundschule Gbaffo Dogoudo, die wir zuerst besucht hatten. Im Hintergrund des 2. Films ist das neue Gebäude gut zu sehen.
Teil 1  https://youtu.be/QJG4jeM60k8
Teil 2  https://youtu.be/z7qxYQuWiY4
Teil 3  https://youtu.be/PcpY88_otqo
Teil 4  https://youtu.be/35U-UjwdgJM

An einigen Schulen wird Deutsch gelehrt. Unser Eindruck ist, dass auf Grund der persönlichen Kontakte die Motivation dazu wesentlich gefördert wird. Wir wurden oft empfangen mit einer Rede in deutscher Sprache, die rührend von den Schülern vorgetragen wurden.
Hier als Beispiel als kleines Video: Begrüßung in Deutsch Savalou/ CEG3 Gbadji

Hier kann diese Rede, und weitere, als pdf-Download (je bis max. ca. 500kB) eingesehen werden:
Attakè Gbadji Kpataba Logozohe Monkpa SavalouSchueler –  SavalouSchulleiter Tchogodo

Hier eine Übersicht der Projektorte und der Reiseroute  als Download pdf, ca.500kB.

Noch eine gute Nachricht:
Unter der Leitung von Marcel Zocher, Lehrer an der Georg-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt, werden Schüler in den schuleigenen Studios unser Film- und Fotomaterial zu einer kompakten und interessanten Präsentation aufbereiten. Im voraus schon mal herzlichen Dank. Wir sind gespannt und freuen uns, diese unseren Mitgliedern und allen Interessierten zeigen zu können.


Bericht 2015

Claude hat einen neuen aktuellen Bericht zu unseren Aktionen erstellt (in Französich). Er kann HIER per Klick herunter geladen werden (pdf, ca. 1,3MB)


Jahreshauptversammlung 2015

22.11.2015
Die Jahreshauptversammlung fand am 20.11.15 statt und war mit 11 anwesenden Mitgliedern beschlussfähig. Das Protokoll kann HIER per Klick herunter geladen werden.
Wesentliche Themen waren:

– Der Vorstandsbericht des Vorstandes zu den  im letzten Gesschäftsjahr durchgeführten und im kommenden Jahr geplanten Maßnahmen

– Die vom Vortand vorgeschlagenen Änderungen der Satzung – Die geplante Reise des Vorstandes nach Savalou in Jan 2016 – Vorstandswahlen

– Die geplanten Maßnahmen (Stromversorgung Schule Attaké, Neubau Schulgebäude Kpekpelou, Lernmaterial Schule Gbaffo Dogoudo) wurden erläutert, diskutiert und der Ausführung einstimmig zugestimmt.

– Alle Änderungen der Satzung wurden einstimmig beschlossen. Ergänzung 06.03.16: Die Zustimmung  des Amtsgerichtes zur Satzungänderung liegt vor.    Download neue Satzung.

– Alle bisher vom Vorstand durchgeführte Reisen wurden privat und ohne jegliche Belastung der Vereinskasse finanziert. Von einigen Mitgliedern wurde vorgeschlagen, dass zumindest auch Teil der Reisekosten vom Verein übernommen werden könnte. Eine regelmäßige Kontrolle der ausgeführten Arbeiten, die Sicherstellung der Instandhaltung sowie die Prüfung der Förderfähigkeit vor der Entscheidung von neuen Maßnahmen wurde überreinstimmend als so wichtig erachtet, dass dafür auch Investitionsmittel des Vereins  eingesetzt werden sollten. Dies auch deswegen, weil die die finanzielle Belastung für die Vorstandsmitglieder für regelmäßige Reisen doch teilweise nur schwer tragbar sind. Es wurde auch fest gestellt, dass für Kontrollen vor Ort ggf. nur eine oder zwei Personen ausreichend sind und dies auch bei einer möglichen Bezuschussung zu berücksichtigen ist.Da dieses Thema nicht mehr als „ordentlich“ eingebrachter Antrag behandelt werden konnte, wurde nach anregender und engagierer Diskussion beschlossen, eine Entscheidung dazu erst in der nächsten JHV herbei zu führen, damit alle Mitlieder Gelegenheit haben Ihre Meinung mitzuteilen und an der Enstscheidung teilzunehmen. Der Vorstand klärt bis dahin die rechtlichen Randbedingungen und möglichen Auswirkungen auf die Satzung. – Der Vorstand stellte sich komplett für eine Neuwahl wieder zur Verfügung und wurde in allen Positionen einstimmig bei je einer Enthaltung wiedergewählt.

– In der nächsten JHV soll über die Erweiterung des Vorstandes, z.B. für Akquisemaßnahmen, entschieden werden.

– Die Sitzung verlief in lockerer bis heiterer Stimmung was Anlass geben sollte, dass wir im nächsten Jahr wieder möglichst zahlreich zusammen kommen. Dafür bitte schon mal den Termin vormerken:  18. November 2016


Möbel für Gbaffo-Dogoudo

23.08.2015 Die Direktorin Mme. Capo-Chichi des Gymnasiums in Gbaffo-Dogoudo wünscht sich Möbel für das neue Gebäude (siehe Aktion 13). Wir haben sie aufgefordert 3 Angebote einzuholen. 22.11.2015 Wir haben 3 Angebote vorliegen und beschlossen, die günstigste Firma zu beauftragen. Eine Tisch/Bankkombination für 2 Schüler kostet 31€ und Tisch und Stuhl für einen Lehrer rd. 50€. Das macht dann für 2 Klassenräume mit 2*50 Schülern insgesamt rd. 1.650€. Die Möbel werden von örtlichen Schreinern hergestellt. 30.11.2015 Die neuen Möbel werden von Claude und Isidore (Isidore MAFFON wohnt in Savalou und unterstützt Claude bei unseren Projekten schon viele Jahre). Auf dem Foto posieren beide in den neuen Möbeln.    Wir werden von unserer Reise im Jan. 2016 auch ein paar Fotos mit Schülern in den Bänken mitbringen.


Neues Projekt in Doume Lakoun

13.03.2015 Da unsere Reise im letzten leider wegen der Ebola-Infektionsgefahr ausgefallen ist, hat Claude alleine vor Ort nach einer förderfähigen Schule gesucht und in Doume Lakoun gefunden. Es ist schon klar, dass man da eigentlich nicht lange suchen muss aber wir haben schon unsere Vorstellungen und möchten in Anbetracht der beschränkten finanziellen Mittel und dem Anspruch die Spendengelder möglichst effizient zum Einsatz zu bringen etwas selektieren. Wir möchten auch immer wieder die Schulen dazu anregen Eigeninitiativen zu ergreifen, also hat Claude den Direktor, Herrn Adeoye aufgefordert mit uns Kontakt aufzunehmen.  Gestern ist sein Schreiben bei uns eingegangen. Er bittet darum, dass wir ein 2- oder 3-klassiges Gebäude finanzieren möchten weil viele seiner Schüler in schlechten Unterständen unterrichtet werden müssen. Herr Adeoye berichtet, dass der Ort Doume Lakoun ca. 60km westlich von Savalou liegt, es sich um eine Grundschule (EPP: école primaire publique ) handelt die es seit 2000 gibt und an der 188 Mädchen und 173 Jungen (ca. Feb. 2015) unterrichtet werden. Wir werden Herrn Adeoye auffordern von mindestens 3 Firmen Angebote einzuholen, die dann von uns ausgewertet werden. Für die Angebote werden wir den Firmen einheitliche Leistungsverzeichnisse zurVerfügung stellen, damit die Angebot gut verglichen werden können. Wie immer bei unseren Projekten erwarten wir auch einen Vorschlag für Eigenleistungen in Höhe ca. 10% der Herstellungskosten. So sieht es im Augenblick dort aus: Doume_Lakoun_2015.02.10 b  Doume_Lakoun_2015.02.10

28.08.2016

Bereits Ende 2015 haben wir erfahren, dass die Schule in Doume Lakoun ein neues Gebäude von der Verwaltung Savalou erhält. Der Bürgermeister von Savalou hat uns daher empfohlen das geplante Geld in ein neues Gebäude in Kpekpelou zu investieren. Im Rahmen unserer Reise im Jan. 2016 konnten wir uns davon überzeugen, dass in Kpekpelou wirklich dringender Bedarf besteht. Weiteres dazu bei „Projekte und Aktionen“:   Kpekpelou


Jahreshauptversammlung 2014

Liebe Mitglieder. Leider bin ich etwas spät mit dem Protokoll der letzten JHV aber es muss ja auch noch einiges Andere nebenher laufen. Das Protokoll kann mit Klick HIER herunter geladen werden. Wir hatten für die JHV den Montag ausgewählt was vielleicht der Grund für die rel. geringe Teilnahme war (13 Mitglieder). So werden wir nächstes Jahr die Versammlung wieder an einem Freitag haben. Aber in Anbetracht der Probleme in vielen anderen Vereinen bei denen im Verhältnis zur Mitgliederanzahl noch weniger Mitglieder anwesend sind, sind wir zufrieden, zumal ja einige unserer Mitglieder von sehr weit anreisen müssten.

Es gab im vergangen Jahr leider keine große Aktionen, weil diese auch von unseren Reisen nach Benin und Empfehlungen von Claude abhängen. Bevor wir ein Risikoprojekt angehen sichern wir uns lieber ab und warten ein bisschen. Bis jetzt sind wir damit gut gefahren und haben noch keinerlei Fehlinvestitionen gehabt. Leider mussten wir unsere Reise dieses Jahr wegen des Ebola-Risikos erst einmal verschieben. Zum Thema „Geld“ sehen Sie sich vielleicht auch unsere Gesamtbilanz an (Klick HIER).

Wir können stolz darauf sein, dass die „verlorenen Kosten“ unter 1% liegen. Im Vergleich dazu: das Spendensiegel erhalten Vereine auch noch, wenn  die Verwaltungs- und Werbungskosten alleine 35% betragen. (siehe auch unter  „aktuell“).

Das ist sicher ein gutes Argument bei Bekannten, dem eigenen Auftraggeber oder bekannten Firmen für unsere Projekte zu werben. Einige Firmen spenden an gemeinnützige Vereine anstelle von Geschenke an die Kunden. Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann versuchen Sie bitte uns ins „Spiel zu bringen“. Vielleicht funktioniert dies 2015.

Wir hoffen, dass Sie angenehme und erholsame Feiertage hatten und wünschen Ihnen noch alles Gute für 2015.

Der Vorstand, i.V.
Werner Ferdinand.


Frohe Weihnachten

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Förderern, Freunden unseres Fördervereins einschließlich  allen unseren Freunden in Benin schöne und erholsame Feiertage und alles Gute im Neuen Jahr 2015.

Wir hoffen, dass die Krankheit Ebola und die vielen anderen Probleme in den Entwicklungsländern weiter gemildert und irgendwann ganz beseitigt werden können und wir  mit unserem Förderverein einen kleinen Beitrag dazu beitragen können.

Herzliche Grüße,
der Vorstand.


Ehrenurkunde vom Bürgermeister

Unserem Repräsentanten vor Ort, Claude und damit auch unserem Förderverein sowie allen die uns in irgendeiner Weise unterstützen, wurde wegen unseres Engagements in Savalou vom Bürgermeister eine Ehrenurkunde verliehen. Wir – und ich denke auch unser Mitglieder und Förderer- freuen uns/sich sehr darüber. So wird doch damit ausgedrückt, dass unsere Hilfe weite Kreise zieht und auch von den politischen Vertretern gewürdigt wird.

Download der Urkunde


Kassenübersicht Nov. 2014

Unsere Kassiererin hat eine Kassenübersicht ab Gründung bis heute erstellt, die hier herunter geladen werden kann. Wir freuen uns, dass seit der letzten Kassenübersicht in 2009 die Ausgaben („verlorene“ Gelder) im Vergleich zur Förderung weiter gesunken sind und jetzt unter 1% der Fördersumme liegen. Das ist enorm im Vergleich damit, dass andere Organisationen noch ein offizielles „Deutsches Spendensiegel“ von der DZI erhalten, wenn nur deren Verwaltungs- und Werbungskosten alleine 35% betragen. Auch freuen wir uns, dass bei der Abwicklung der Projekte noch keine Gelder verloren gingen und eine gute Qualität sicher gestellt wird. Das haben wir unserm Freund, Organisator  und Aufpasser vor Ort, Claude Gbaguidi zu verdanken. Bereits vor einigen Jahre hatten wir die Gelegenheit im Prinzip baugleiche Gebäude von einer großen niederländischen Hilfsorganisation und  dem Staat Benin mit den „unseren“ zu vergleichen. Die mit Hilfe unseres Fördervereins errichteten Gebäude waren deutlich die kostengünstigsten.

Download Kassenübersicht Nov. 2014

Um ein Spendensiegel zu erhalten müssten wir ein Spendenaufkommen von über 25.000€ im Jahr haben, außerdem wird dafür eine rel. hohe Gebühr gefordert.

Herzliche Grüße, der Vorstand, i.V. Werner Ferdinand


Reise storniert, Darmstädter Echo und echo-online am 30.10.2014

Rohrbacher Verein verschiebt Afrika-Reise

Ebola-Epidemie – Mitglieder des Vorstands von Savalou/Benin bleiben in Ober-Ramstadt

Wegen der Ebola-Epidemie verschiebt der Rohrbacher Verein Savalou/Benin eine geplante Reise nach Westafrika.

ROHRBACH.

Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat auch Auswirkungen auf die Aktivitäten des Fördervereins Savalou/Benin in Ober-Ramstadts Stadtteil Rohrbach: Die von drei Vorstandsmitgliedern für Dezember geplante Reise nach Benin werde verschoben, teilt Roland Maiwald mit. Eigentlich sollten dort vier Schulen eingeweiht und neue Projekte geplant werden.

Seit mehr als zehn Jahren unterstützt der Verein Bildung und Ausbildung in der Region Savalou und will damit zur Völkerverständigung zwischen Benin und Deutschland beitragen. So wurde zuletzt mit 8000 Euro der Neubau einer Grundschule in Gbaffo-Dogoudo für 150 Schüler finanziert, zu der die Botschaft weitere 4000 Euro beisteuerte. Die Schulbildung und die Chancengleichheit junger Frauen liege den Förderern aus Rohrbach besonders am Herzen, sagt Maiwald. Der Mädchenanteil an dieser Schule betrage 70 Prozent. Die Schulleitung liege in den Händen einer engagierten Lehrerin, die persönlich den Kontakt zum Verein aufgenommen habe.

Noch kein Strom für Schule in AttakéNormalerweise unterrichten sich Vereinsmitglieder persönlich über künftige Projekte und prüfen die Bedürftigkeit vor Ort. So wollten sie jetzt bei einer bereits fertiggestellten Schule in Attaké noch technische Details klären, um die Einrichtung mit Strom zu versorgen, was durch eine Spende des Landkreises Darmstadt-Dieburg möglich wäre. Maiwald bedauert, dass dieses Vorhaben nun aufgeschoben werden muss.

Konkrete Hilfe vor Ort in den armen Regionen Afrikas ist dem Förderverein wichtig. Sie könne dazu beitragen, die Flüchtlingsproblematik zu entschärfen, sagt Maiwald. Niemand verlasse seine Heimat freiwillig, wenn er dort eine Zukunft für sich und seine Familie sehe.


Diverses 18.10.2014

Die Abstimmung bei der Ing-Diba war nicht erfolgreich aber wir hatten auch eine nicht so große Erwartung, da vielleicht viele doch durch die nicht so klare Transparenz und der vermutlich in erster Linie beabsichtigten Werbung abgeschreckt wurden.  Das ist nachvollziehbar. solange der Verweis noch funktioniert, kann hier in die Abstimmung Einsicht genommen werden: https://verein.ing-diba.de/soziales/64372/foerderverein-savaloubenin-ev

Leider gab es dieses Jahr kaum große Aktionen. Lediglich die Fertigstellung der Schule in Gbaffo Dogoudo, bei der jetzt nur noch die Endabnahme durch die Deutsche Botschaft aussteht. Zur Erinnerung: Bei diesem Projekt hat die Deutsche Botschaft in Cotonou uns mit einem stattlichen Betrag unterstützt. Weitere Details finden Sie hier: http://www.savalou.de/?p=268#more-268.

Der Vorstand wollte dieses Jahr im Dezember wieder eine Reise nach Savalou unternehmen, um die seit der letzten Reise fertig gestellten Projekte zu besuchen und nach neuen Fördermaßnahmen Ausschau zu halten und zu prüfen. Nur in Ausnahmefällen und nach zweifelsfreie vorliegenden Informationen haben wir in der Vergangenheit Projekte ohne vorherige detaillierte Bestandsaufnahme übernommen. Leider mussten wir die bereits gebuchte Reise stornieren, da uns und besonders unseren Familien das Risiko wegen der Ebola-Epidemie zu hoch erschien. Mit den  Stornierungskosten (und sowieso mit allen Reisekosen) wir die Vereinskasse nicht belastet. Alle Kosten wurden und werden privat von den reisenden Vorstandsmitgliedern  übernommen.  Die Reise soll nachgeholt werden.

Damit wir die Spendengelder nicht so lange  liegen lassen  müssen, haben wir Claude gebeten vor Ort zu prüfen, ob und wo ein Projekt in Angriff genommen werden könnte.

Es war geplant, die Schule in Attaké mit Strom zu versorgen. Dazu gibt es bereits eine zweckgebunden Spende des Landkreises Da Di. Im Rahmen unserer Reise wollten wie vor Projektstart noch ein paar technische Details klären, was jetzt leider auch noch etwas aufgeschoben werden muss.

Von dieser Stelle aus vielen Dank an unsere Förderer. Trotz der rel. geringen Aktivitäten gingen 2014 bis jetzt rd. 2600€ Spenden ein.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir schon mal an die anstehenden Jahreshauptversammlung erinnern, die am Montag den 10. Nov. 2014 statt finden wird.

Zuletzt  noch eine traurige Nachricht: ein Vereinsmitglied ist verstorben. Ich wünsche Ihm im jenseitigen Leben – soweit wie irgendwie anwendbar – eine erfüllte Existenz.

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Geduld.
Der Vorstand, i.V. Werner Ferdinand


Weihnachtsgrüße und neue Homepage

Liebe Mitglieder, Förderer und Besucher unserer Internetseiten.
Mit Abschluss dieses Jahres haben wir es geschafft, unsere Homepage auf eine sichere Softwareversion umzuschreiben und ein paar Verbesserungen vorzunehmen.

Wir bedanken uns dafür bei Herrn Danny Schmitt und seiner Firma Rechnerhaus
GmbH. Er hat diese Arbeit für einen Superpreis ausgeführt, der darüber hinaus das Konto des Fördervereins nicht belastet, da die Kosten über speziell dafür vorgesehene Spenden voll kompensiert werden.

Wir freuen uns auch, dass das Design erhalten blieb, das unsere liebe Ulli Maul vor einiger Zeit ehrenamtlich mit der vorangegangenen HP eingerichtet hatte.

Es könnte sein, dass noch ein paar Macken enthalten sind. Wenn Sie diese finden, würden wir uns über ein kurze Info freuen.

Wir wünschen allen – und besonders unseren Freunden in Benin – schöne Feiertage und alle Gute für das neue Jahr 2014.

Der Vorstand.


Jahreshauptversammlung 2013

Liebe Mitglieder.

Von der  JHV 2013 kann das Protokoll hier herunter geladen werden: Protokoll JHV 2013

Es waren 17 Mitgleider anwesend und eine Vertreterin des GBS.

Dieses Jahr musste der Vorstand gewählt werden.
Der bestehende Vorstand wurde einstimmig bei Enthaltung der Gewahlten bestätigt.

Wir bedanken uns für das Vertrauen.

Der Vorstand.


Glücksrad zu verleihen

Für den Tag der offenen Tür bei Bayer&Michels hatten wir ein Glücksrad konstruiert, das wir gerne auch für andere Veranstaltungen zu Gunsten unseres Fördervereins zur Verfügung stellen möchten, d.h. wir würden das Glücksrad gegen ein Spende verleihen. Die Gestaltung der Frontseite kann beliebig und passend für die Veranstaltung grafisch angepasst werden.

Hier mehr Info dazu.


Kontakt GBS

Unser Mitglied und Kontaktmann zum Georg Büchner Gymnasium, Herr Gerhard Geib, hat seinen verdienten Ruhestand angetreten.

Wir bedanken uns herzlich für die sehr gute Zusammenarbeit und besonders für sein Engagement am GBS.
Von ihm und von seinen Schülern, wurden einige Texte ins Französische übersetzt und bei vielen Verantstaltungen am GBS großzügige Spenden zusammengetragen.

Wir wünschen Herrn Geib für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute und freuen uns, dass er einen Teil seiner neuen Freizeit für Übersetzungen zur Verfügung stellt, die wir gut für unsere Homepage einsetzen können.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit seinem Nachfolger, Herrn Volker Himmelmann. Die erste Spende vom GBS ist bereits eingegangen. Vielen Dank.

Der Vorstand.


Gbaffo-Dogoudo

05.09.2013

Zurzeit ist lediglich der Neubau in Gabaffo Dogoudo in Arbeit, der mit Hilfe einer finanziellen Unterstützung der Deutschen Botschaft in Cotonou errichtet wird.
Weitere Info gibt es unter Berichte/Projekte und Aktionen.

Für Ende nächsten Jahres plant der Vorstand eine Reise nach Benin um das neue Gebäude zu besichtigen und um nach neuen Projekten Ausschau zu halten.
Wir werden dann auch prüfen, ob die vorangegangenen Gebäude  sich in einem ordentlichen Zustand befinden.


Sponsorenlauf der Schillerschule Griesheim

Unsere Schriftführerin Sabine Schwarz wohnt in Griesheim und akquiriert dort mit Erfolg.

Nach dem Kindergottesdienst hat am 3. Mai 2013 die Schillerschule einen Sponsorenlauf organisiert, von dem ein Drittel unserem Förderverein gespendet werden soll. Der Rest der Einnahmen wird für die Sanierung des Schulhofes verwendet.

Vielen Dank an die Schillerschule.



Jahreshauptversammlung 2012

Liebe Mitglieder.

Von der  JHV 2012 kann das Protokoll hier herunter geladen werden: Protokoll JHV 2012

Es waren immerhin 18 Mitglieder anwesend.
Die Versammlung verlief wie immer informativ, locker und amüsant. Es war schön, dass auch neue Mitglieder dabei waren.

Es gab keine Wahlen und auch keine wesentlichen Entscheidungen.
Im vergangenen Jahr konnten einige Projekte abgeschlossen werden und in Planung ist z.Z. nur das 2-klassige Gebäude für die Grundschule in Gbaffo-Dogoudo. Für den Baubeginn warten wir auf die Antwort der Deutschen Botschaft in Cotonou, bei der wir einen Antrag auf finanziellen Unterstützung gestellt haben.

Im Anhang des Protokolls finden Sie eine Kassenbilanz von 2001 bis 2012 auf die wir stolz sein können. Die Gelder für Gebühren usw., die nicht direkt vor Ort ankommen sind nahezu vernachlässigbar.
Das kann uns kaum eine andere Organisation nachmachen.

Machen wir so weiter – mit Ihrer und unserer Förderer Unterstützung.
Vielen Dank.


Gästebuch

Liebe Besucher unserer Homepage.

Leider gab es in unserem Gästebuch eine unangenehm hohe Anzahl von SPAM-Einträgen, so dass wir das Gästebuch eingestellt haben.
Die Alternative dazu wäre die komplett neue Einrichtung der HP mit einer anderen Joomla-Version gewesen, wozu uns der Aufwand zu hoch ist.
Wir sind aber doch sehr an Ihrer Meinung interessiert und bitten Sie bei Bedarf uns eine eMail zu senden.

post@savalou.de

 

Vielen Dank,
der Vorstand



Aktion 13

Planung August 2012:

Wir werden für die Grundschule Gbaffo-Dogoudo ein 2-klassiges Schulgebäude finanzieren. weiter …



Mitteilung von Claude

Claude teilt am 11.06.2012 mit, dass er in Savalou Kontakt mit dem für diese Region zuständigen Abgeordneten hatte, der sich für unsere Hilfe bedankt und uns vielleicht bei seinem nächsten Besuch in Europa treffen möchte. Ebenso interessiert zeigte sich der frühere Minister der Nachrichtentechnik (jetzt Präsidentenberater), den wir für unsere Internet-Idee gewinnen wollten (sieheAktion 9 ). Das hat damals nicht so optimal funktioniert, bekommt aber jetzt vielleicht wieder etwas Schwung.

Ergänzung Mai 2013: Leider kam es nicht zu dem Kontakt mit dem Abgeordneten, da wir kurzfristig nach Berlin hätten fliegen müssen, was leider nicht möglich war. Wir werden versuchen, die Herren bei unserer geplanten Reise nach Benin Anfang 2014 zu treffen.




25.03.12 Bayer&Michels

Aucune traduction disponible

 

Der Tag der Offenen Tür aus Anlass des 80-jährigen Bestehens der Fa. Baier&Michels in Rohrbach musste bei diesem super Wetter ein voller Erfolg sein.

So gab es dann auch an unserem Stand – obwohl mit einigen anderen etwas abseits vom zentralen Geschehen des Essens und Trinkens gelegen – viele Besucher.
Leider waren diese aber weniger an unserer Arbeit interessiert, sondern vielmehr am Glücksrad, das allerdings gut ankam.

Aber bei dieser Gelegenheit meldeten sich 2 neue Mitglieder und das war wirklich sehr erfreulich.

Das Glücksrad (ca. 0,7m Durchmesser, 20 Felder) kann gegen eine Spende ausgeliehen werden.
Die Front kann nach Wunsch frei gestaltet und jedem Ereignis angepasst werden.
Hier noch ein paar mehr Infos dazu. weiter …


Flohmarkt Bücherei Ober-Ramstadt

Am 03.12.2011 veranstaltete die Stadtbücherei im Rahmen des Weihnachtsmarktes einen Flohmarkt, bei dem alte Bücher, CDs usw. gegen eine Spende für unseren Förderverein zu erhalten waren. Wir hatten gleichzeitig die Gelegenheit uns zu präsentieren. Es war eine erfoglreiche Veranstaltung. Wir bedanken uns herzlich bei den Mitarbeiterinnen, die engagiert für uns Werbung machten.

weiter …



Tag der Offenen Tür am GBS

Am 04.02.2012 gab es wieder den Tag der Offenen Tür am Georg-Büchner-Gymnasium.

Engagierte Schülerinnen haben von den Besuchern 228€ Spenden sammeln können.
Super. Vielen Dank.

Hier die aktiven Damen der Klassen 7b und 7c (es sind leider nicht alle auf dem Foto zu sehen):

Image


Tag der Offenen Tür bei B&M

Anlässlich des 80-jährigen Firmenjubiläums wird die Fa. Bayer&Michels am 25.03.2012 in Rohrbach einen Tag der offenen Tür veranstalten.

Die Rohrbacher Vereine übernehmen die Bewirtung der Gäste und Teile der Unterhaltung. Wir werden unseren Förderverein präsentieren und für etwas Kinderbelustigung sorgen. Die Veranstaltung beginnt um 11:00h und endet um 18:00h. Fotos zu dieser Veranstaltung siehe unter“Berichte/Verschiedenes



Jahreshauptversammlung 2011

Liebe Mitglieder.

Diese Versammlung war die 10.. Unser Verein kann auf 10 Jahre erfolgreiche Hilfe zurück blicken.

Zu Beginn hätten wir es uns kaum träumen lassen, mal wesentlich mehr als ein paar Bücher oder Möbel spenden zu können.
Mittlerweile haben wir rd. 100.000€ investieren können. Super!  Es gab zu unserem Jubiläum auch einen schönen Bericht im Darmstädter Echo.
Dieser und weitere können heruner geladen werden mit Click hier.

Wir haben mittlerweile 67 Mitglieder. Davon waren 17 bei der JHV anwesend. Das sind im Vergleich zu größeren Vereinen und der teilweise großen Entfernungen viele. Vielen Dank.  Wir hatten – wie immer – eine gute Stimmung und haben angeregt und ergebnisorientiert diskutiert.

Das Protokoll kann mit Click hier herunter geladen werden.

Das Wichtigste in Stichworten:
– Vorstand wurde entlastet und komplett wieder gewählt
– Kleine Satzungänderung auf Wunsch des Finanzamtes
– Geplante Massnahmen rd. 16.000€
– Claude wurde zum Ehrenmitglied ernannt

Auch nach der JHV gingen einige Spenden ein, so dass wir den berichteten Kassenstand korrigieren können:
2011 konnten wir die höchste jährliche Spendensumme mit rd. 15.500€ fest stellen.
Das ist doch wirlkich ein schönes Geschenk zum Jubiläumsjahr.

Herzliche Grüße,
der vorstand.




Aktion 12

In den Schulen in der Region Savalou spricht es sich immer mehr herum, dass es in Deutschland einige liebe Menschen gibt, die einen Teil ihres Geldes für Schulen dort abgeben. So müssen wir nicht mehr nach Projekten suchen, sondern wir haben jetzt zum 2. mal  einen „Initiativ-Hilferuf“ vorliegen. Diesmal aus Gbadji. weiter …

Aktion 11

Der Rotary Club hat noch einmal ordentlich nachgelegt, so dass wir jetzt das Gebäude in Bagan-Doho (siehe Aktion 7) auch mit Aussenwänden ausstatten können. weiter …

Anstelle von Geschenken…

Wir haben in den letzten beiden Jahren von 4 Geburtstagsfeiern Spenden erhalten, die zustande kammen, weil das Geburtstagskind auf Geschenke zu unseren Gunsten verzichtet hatte. Auch von dieser Stelle aus möchten wir uns herzlich dafür bedanken. Über Nachahmer würden wir uns freuen.

Unser Dank gilt natürlich auch allen anderen Spendern. Nur damit ist es uns möglich, die größeren Projekte durchzuführen.


Stadtbücherei für Savalou

Am Weihnachtsmarkt in Ober-Ramstadt 2011 beteiligt sich die Stadtbücherei mit einem Bücherflohmarkt, dessen Erlös unserem Förderverein zugute kommt. Der Flohmarkt findet statt am Samstag, 3. Dez. 2011 von 16:00h bis 19:00h. Wir werden für Fragen und Diskussionen zur Verfügung stehen. Vielen Dank an die Bücherei und alle die sich beteiligen

Nachtrag am 09.02.2012: Uns wurden heute eine Spende von 420€+80€ von den Mitarbeiterinnen persönlich übergeben.
Vielen Dank für das Engagement der Mitarbeiterinen der Bücherei, an unseren Bürgermeister, der dies ermöglicht hat und selbstverständlich auch an alle Besucher der Bücherei die zu diesem Ergebnis beigetragen haben.




10 Jahre Förderverein

Dieses Jahr, im Juli 2011, besteht der Förderverein 10 Jahre.
Dass wir einmal so umfangreich helfen können, hätte zu Beginn keiner gedacht.

Vielen Dank an alle Förderer und Mitglieder.
Ein Fest oder dergl. wird es nicht geben, aber vielleicht eine etwas umfangreichere Veröffentlichung in der Presse.


Aktion 10

Im März 2011 erreicht und ein nettes Schreiben von Frau Capo Chichi, der Direktorin der Grundschule in Gbaffo-Dogoudo, in dem sie davon berichtet, dass wir in der Region bei den Schulverwaltungen als Helfer gut bekannt sind und uns um Unterstützung bittet. weiter …

Stand der Projekte Mai 2011

Aktion 5
Beim Verwaltungsgebäude für das Gymnasium CEG Attaké gab es einen Personalwechsel in der Direktion.
Es gibt finanzielle Probleme wegen Verzögerungen und der daraus resultierenden Kostensteigerungen.
Claude ist beim Verhandeln.

Aktion 6
Vom 2-klassigen Schulgebäude CEG Monkpa ist der Rohbau fertig. Für die Türen und Fenster läuft die Werkstattmontage.

Aktion 7
Das 2-klassige Gebäude in Basisausstatung der Grundschule Bagan Doho ist fertig

Aktion 8
Die Förderung der beiden Gymnasien Lahotan und Denou mit je 2.000€ in 4 Raten zur freien Verwendung auf Nachweis wurde mit der letzten Rate abgeschlossen. Beide Schulen haben für das Geld Bänke und Tische angeschafft.

Aktion 9
Die Idee der „Internetkommunikation mit Hilfe der TU“ entwickelt sich wegen Personalenpässen leider nur schlecht.

Aktion 10
Neues Projekt
Die Direktorin der Grundschule in Gbaffo-Dogoudo hat sich bei uns gemeldet und um Hilfe gebeten.
Wir warten auf eine Liste/Angebote des nötigen Bedarfs und entscheiden danach über die Förderung.

Weitere Info und Fotos unter Berichte/Projekte und Aktionen



Neues zu den Projekten

Liebe Freunde und Interessenten.
Die komplette Vereinsarbeit erfolgt ehrenamtlich und parallel zum Beruf, auch die Aktualisierung der Homepage.
Leider ist dadurch nicht immer alles auf dem neuesten Stand oder mit Details versehen.
Die letzten freien Tage machten es möglich Einiges nachzuholen.

So finden Sie jetzt endlich unter „Berichte/Reisen nach Savlou“ Details zu unserer Reise im Jan 2009 und unter „Berichte/Projekte und Aktionen“ Details zu den zZ laufenden Maßnahmen.

Herzliche Grüße,
der Vorstand


Aktion 9

2011

Bei unserem Besuch im Feb. 2009 hatten wir ein interessantes Gespräch bei der Deutschen Botschaft in Cotonou.
Dabei wurde auch das Thema „Kommunikation“ diskutiert und die Idee geboren, mit Hilfe der TU Darmstadt (Multimedia Communications Lab, Herr Prof. Steinmetz) Möglichkeiten zur lokalen Verbesserungen der Internetkommunikation (z.B. über Sattelit ) zu untersuchen und ggf. in Savalou eine Art Pilotprojekt zu etablieren. Die Botschaft würde dies soweit möglich bei den Lizenzverhandlungen unterstützen. weiter …


Aktion 8

2010-2011

Förderung der beiden Gymnasien Lahotan und Denou mit je 2.000€ in 4 Raten zur freien Verwendung auf Nachweis. weiter …


Reise nach Savalou Feb 2009

Nach ca. 4 Jahren hielt  der Vorstand einen weiteren Besuch in Savalou für erforderlich, um die Abwicklung der laufenden bzw. abgeschlossenen Projekte und potentielle neue Projekte vor Ort zu prüfen. Auch diese Reise wurde zu 100% von den Vorstandsmitgliedern selbst finanziert. Der Förderverein wurde mit keinem Cent belastet. Image Diskussion mit den Elternvertretern, Lehrern und Schülern am CEG Kpataba Image Am CEG Logozoe Image Bei der Deutschen Botschaft in Cotonou. Hier der Reisebericht zum herunter laden und weitere Fotos der Reise (mit kurzen Beschreibungen): externer Verweis


Aktion 7

2010-2011

2-klassiges Gebäude in Basisausstatung Grundschule Bagan Doho (Förderbetrag 4.500€)
Nachträglicher Hinweis: Das Gebäude wurde später komplett, auch mit Aussenmauern, fertig gestellt. Siehe Aktion 11 weiter …


Aktion 6

2010-2011

2-klassiges Schulgebäude CEG Monkpa (Förderbetrag 12.000€ einschl. Möbel) weiter …


Aktion 5

2010-2011

Verwaltungsgebäude für das Gymnasium CEG Attaké (Förderbetrag 10.000€). weiter …


Bilanz im 10. Vereinsjahr

Wir  befinden uns 2011 im 10 Vereinsjahr. Das ist eine gute Gelegenheit, sich bei unseren Förderern und Mitgliedern herzlich zu bedanken. Immerhin beträgt die Gesamtsumme der Barspenden nur  2010 rd. 8.000€. Insgesamt über die letzten Jahre haben wir einschliesslich der Sachspenden und „Verzicht auf Erstattung“ rd. 74.000€ (rd. 300 Einzelspenden) an Zuwendungen erhalten. Das hätten wir uns bei der Vereinsgründung nicht träumen lassen.
Einschliesslich der Mitgliedsbeiträge von z.Z. rd. 4.000€/Jahr konnten wir u.a. 7 Gebäude neu errichten oder fertig stellen. Das ist doch eine tolle Erfolgsbilanz für so einen kleinen Verein, oder?
Bei dieser Gelegenheit auch vielen Dank an unseren Freunde vor Ort, Claude Gbaguidi und seine Helfer, ohne die die hohe Effizienz unserer Arbeit nicht möglich wäre.
Wir machen mit großem Optimismus weiter und würden uns freuen, wenn wir weitere Mitstreiter und Förderer finden könnten.

Sehen Sie bitte auch 2 Artikel weiter unten die Kassenübersicht 2001-2009.


Jahreshauptversammlung 2010

Liebe Mitglieder.

Bei dem am 19.11.2010 angesetzten Termin für die Jahreshauptversammlung wurde die für die Beschlussfähigkeit erforderlich Anzahl von Mitgliedern nicht erreicht, so dass eine 2. Versammlung am 04.03.2011 stattfinden musste.
Das Wichtigste hier kurz:
Klaus Ramsauer stellte sich nicht mehr zu Wahl.
Neu in den Vorstand wurde Sabine Schwarz als Schriftführerin gewählt.
Roland Maiwald ist jetzt 2. Vorsitzender

Klaus Ramsauer war von Anfang an – als 2.Vorsitzender – Mitglied des Vorstandes.
Wir bedauern, dass er nicht mehr dabei ist und bedanken uns für sein Engagement.

Die angekündigte Satzungsänderung wurde von der Mitgliederversammlung genehmigt.
Das Amtsgericht hat mittlerweiel die Satungsänderungen genehmigt.
Für die Beschlussfähigkeit bei der JHV in Zukunft nur noch 10 Mitglieder erforderlich.
Das soll aber bitte niemanden davon abhalten, zur Versammlung zu kommen.
Unabhängig von den formellen Handlungen, ist dies immer wieder eine nette Gelegenheit zum Kennenlernen und zur Unterhaltung.

Hier bitte der Verweis zum herunter laden des Protokolls der JHV 2010.

Der Vorstand.



Ein Ober-Ramstädter reist nach Afrika

Unter diesem Motto singen umd musizieren Kinder des Vereins „Musik in Modautal“ am Samstag, 26.06.2010 im Prälat-Diel-Haus.
Wir werden parallel über unseren Förderverein und unsere Erfahrungen in Afrika infomieren und für etwas Dekoration sorgen.
Hier das Plakat (ca. 100kB).

ImageImageImage





Kassenübersicht 2001 -2009

Unsere Kassiererin Irena hat eine Übersicht der Geldbewegungen seit unserer Gründung bis Dez. 2009 erstellt.
Auf der Ausgabenseite gibt es 2 Posten: „Förderung“ rd. 52.000€ und „Kosten“ rd. 770€, also nur 1,5%.
Hier als Download (175kB)die gesamte Übersicht.


Tag der Offenen Tür am GBS

Am 20.02.2010 fand der alljährliche „Tag der offenen Tür “ am GBS statt.
Irena und Steffen standen während dieser Zeit mit einem Informationsstand Interessierten zur Verfügung.
Image

Und noch eine gute Nachricht vom GBS: Der Französisch-Leistungskurs unter Frau Mauder wird uns bei Übersetzungen unterstützen. Vielen Dank.



Jahreshauptversammlung 2009

Es wird immer schwieriger, die in der Satzung vorgeschriebenen 1/3 der Mitglieder für die Beschlussfähigkeit in der Jahresahauptversammlung zu erreichen. So werden wir voraussichtlich bei der nächsten JHV eine entsprechende Satzungsänderung herbeiführen wollen. Aber bis dahin begnügen wir uns mit der vergangenen JHV. Wer Interesse hat kann sich hier das Protokoll herunter laden .

Ohne den Hintergedanken diejenigen, die nicht kommen konnten zu kritisieren, bedanken wir uns bei denen, die anwesend waren. Besonders freuen wir uns, dass wir in der Versammlung 2 Gäste als neue Mitglieder gewinnen zu konnten.




Jahreshauptversammlung 2009

Aucune traduction disponible

 

Die Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 20.11.2009 um 20:00h im Restaurant Las Palmas in Rohrbach statt.

Im Anschlussan die Versammlung gibt es noch einmal die Gelegenheit, den etwa 1/2-stündigen Film der Reise des Vorstandes nach Benin im Feb. diesen Jahres zu sehen. Gäste sind herzlich willkommen.



Jahreshauptversammlung 2009

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 20. November im Restaurant Las Palmas sind auch interessierte Gäste herzlich willkommen.
Wir bitten jedoch vorher möglichst um eine kurze Info.

Im Anschluss an die Versammlung, voraussichtlich gegen 21:00h, gibt es noch einmal die Gelegenheit, den etwa 1/2-stündigen Film der Reise des Vorstandes nach Savalou im Feb. diesen Jahres zu sehen.


Veranstaltungen Okt 09

Aucune traduction disponible

 

Am Donnerstag, 08.Okt. 09 berichtet der Vorstand von der Reise nach Savalou im Feb. dieses Jahres im Scheunensaal der Hammermühle. Es werden eindrucksvolle Dias und ein interessanter Film gezeigt. Alle Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen.

Am Sonntag, 11.Okt. 09 wird unser Förderverein die Bewirtung der Grenzgänger in Rohrbach übernehmen. Der Vorstand würde sich freuen, wenn das eine oder andere Mitglied noch bereit wäre dabei zu helfen.


11. Okt. 09 Grenzgang in Rohrbach

Der traditionelle Grenzgang in Rohrbach startet am 11. Okt. 2009 um 13:30h am Bürgerhaus.
Unser Förderverein wird dieses Jahr die Grenzgänger mit Getränken und einem kleinen Imbiss versorgen.
Wir hoffen auf gutes Wetter mit zahlreichen Teilnehmern, ein paar € für unsere Projekte und vielleicht auch das eine oder andere neue Mitglied.

Download Einladungsplakat

Fotos vom Grenzgang

Vielen Dank an alle Helfer, an die Edeka-Rosel und an Peter Kreutz für die Idee.


08. Okt. 09 Reisebericht

Am Donnerstag, den 08.10.2009, 19.00h bis ca. 20:30h werden wir im Scheunensaals der Hammermühle in Ober-Ramstadt über unsere Reise in Savalou im Februar diesen Jahres berichten und eindrucksvolle Fotos und einen Film zeigen. Der Saal wird und von der Stadt Ober-Ramstadt kostenlos zur Verfügung gestellt und Herr Bürgermeister Schuchmann wird selbst anwesend sein. Alle Interessierte sind herzlich willkommen.

Download Einladungsplakat


Sept. 2009: Projekt abgeschlossen

Nachdem bei der Fertigstellung des 3. Gebäudes in Logozohe (bereits fertig gestellt: Attaké und Kpataba) einige Verzögerungen entstanden, weil die Schule nicht die von uns geforderten Eigenleistungen im Zeitrahmen erbringen konnte, ist es jetzt geschafft. In dem 3.klassigen Gebäude  (mindestens 3*50 Schüler) wird jetzt unter annehmbaren Bedingungen unterrichtet.
Das neue Gebäude erhielt den Namen „Maison Ober-Ramstadt“.
Weitere Informationen und Fotos finden Sie hier



Danke an die Übersetzter

Am 26. Juni 2009 erhielten auch unsere Übersetzter – der Leistungskurs Französisch von Herrn Geib – am GBS ihr Abiturzeugnis.
Wir hatten die Gelegenheit uns bei Ihnen für Ihre gute Arbeit zu bedanken.
Und von hier noch einmal: vielen Dank und alles Gute auf dem nächsten Lebensabschnitt.
Wir würden uns freuen, wenn wir uns noch einmal begegnen würden.


Gummiebärchen

Wir freuen uns über jede Spende, egal in welcher Höhe.

Es ist kaum möglich, alle Spender hier namentlich zu erwähnen. Bei ausgefallenden und originellen Ideen sollten wir eine Ausnahme machen.

So z.B. bei der Weihnachtsaktion unseres Mitgliedes Alexandra Prilop, die in Ihrer Firma media Transfer AG die Menge von Gummiebärchen in einem Glas gegen eine Gebühr schätzen lies. Die Gebühren zu Gunsten unseres Fördervereins ergaben die Summe von 150 €.

Vielen Dank an Alex und die Schätzer. weiter …



Februar 2009

Aucune traduction disponible

Wir begrüßen unser 55. Mitglied
Matthias Brox


Januar 2009

Wir begrüßen unser 54. Mitglied

Steffen Zeiß


Zuwendungsbescheinigung für den Mitgliedsbeitrag

Es gibt bei uns keine Verwaltungskosten, die zu Lasten der Vereinskasse gehen. Dennoch möchten wir etwas Aufwand reduzieren und in Zukunft keine Zuwendungsbescheinigungen mehr für den Mitgliedsbeitrag versenden. Hier unser Rundschreiben vom Dez. 2008 zu diesem Thema.

Schreiben aus Attaké

Die von uns betreute Schule in Attaké ist von allen die am schlechtesten versorgte: kein Strom, kein

Telefon und kein massives Verwaltungsgebäude. weiter …


erste eMail vom CEG1

Für uns ein kleines historisches Ereignis:

Die erste eMail über den von uns geförderten Internetanschluss am CEG1 in Savalou ist angekommen. Hier die sinngemäße Übersetzung: weiter …


JHV November 2008

Zur 7. Jahreshauptversammlung waren 20 Mitglieder anwesend.

Hier das Protokoll .
Wichtige Entscheidung: Volkhard Müller wird in Zukunft längere Zeiten nicht zur Verfügung stehen, so dass das Amt des Kassierers neu zu besetzen war. Einstimmig gewählt wurde Irena Ferdinand.


Seitenanfang Startseite

Redesigned by Rechnerhaus Web-Entwicklung